BESAMUNGSVEREIN NORDSCHWABEN E.V.

Gebührenordnung

Neue Gebührenordnung im Besamungsgebiet ab 1.9.2018

In der Sitzung vom 18.05.2018 hat gemäß §6 Nr.2 und § 11 Nr. 3 der aktuellen Satzung der Ausschuss eine neue Gebührenordnung beschlossen. Für die Eigenbestandbesamer gelten ab 01.01.2018 ebenfalls die Preise, wie sie im Katalog abgebildet sind. 

Aktuelle Beitragsordnung

Jahresmitgliedsbeitrag

inkl. Bezug des Höchstädter Bullenboten nach jeder Zuchtwertschätzung 15,00 €

Besamungskosten

Erstbesamung
(Jede 1. und 4. Besamung bei Rindern und Kühen nach der Kalbung; jede 1. Besamung nach Verkalbung und Nachbesamung nach dem 120. Tag.)
13,00 €
Nachbesamung
(2. und 3. Besamung nach Erstbesamung)
10,50 €
Doppelbesamung
(Besamung innerhalb von 3 Tagen nach vorhergehender Besamung, wie auch die 2. und 3. Besamung innerhalb eines Embryotransfers)
10,50 €
Preiszusatz je Erstbesamung in Landestierzuchtbetrieben
(Ausgleich für Nichtbeteiligung an der Milchleistungsprüfung)
(Ausgleich für Nichtbeteiligung an der Bullenprüfung)
3,00 €
Besamung, wenn der Samen nicht über Höchstädt abgerechnet wurde 25,00 €

Samenkosten

Prüfbullen 5,00 €
Samengrundpreis für jeden geprüften Vererber 7,00 €
Aufpreis Samen Kategorie 1 2,00 €
Aufpreis Samen Kategorie 2 5,00 €
Aufpreis Spitzenstiere Kategorie 3 8,00 €
Aufpreis genomischer Jungvererber Kategorie 1 5,00 €
Aufpreis genomischer Jungvererber Kategorie 2 8,00 €
Preiszusatz für positive Vererber der Kategorie 1, 2 und 3 sowie
genomische Jungvererber in Kategorie 1 und 2 in Landestierzuchtbetrieben
(Ausgleich für Nichtbeteiligung an der Bullenprüfung)
1,00 €
Zukaufsamen wird entsprechend den Einkaufspreisen weiterverrechnet.
Für genomisch geprüfte Bullen wird nach dem Prüfeinsatz ein leistungsabhängiger
Aufpreis erhoben.

Vergütung der Besamungstierärzte

Besamung an Sonn- und Feiertagen
(wird vom Tierarzt erhoben)
4,00 €

Ultraschall Trächtigkeitsuntersuchung

pausch. Anfahrt 15,00 €
Untersuchung / Tier 5,00 €
Ab 15 Tieren Abrechnung über die Zeit; je angefangene 10 min 17,50 €
Trächtigkeitsuntersuchung mit Bescheinigung 13,00 €

Rechnungsstellung

Gebühr für Erstellung und Zustellung einer Rechnung per Briefpost 1,50 €
Die Zustellung der Rechnung per E-Mail oder per Fax ist kostenlos. Sofern Sie die Zustellung per E-Mail oder Fax wünschen, bitten wir Sie uns telefonisch zu kontaktieren oder eine E-Mail oder ein Fax zu schreiben.
Wird die Abbuchung verweigert, trägt das Mitglied die entstehenden Bankgebühren.

OptiBull Anpaarungsberatung

Betrieb <20 Kühe
Jahresbeitrag pauschal (2-3 Betriebsbesuche)
155,00 € + 7% MwSt.
Betrieb >20 Kühe
Jahresbeitrag pauschal (2-3 Betriebsbesuche) 120,00 € + 7% MwSt.
 
Gebühr pro Kuh 2,30 € + 7% MwSt.

Termine

12.11.2018: Seminar: Basiskurs "Flexibles Rindertaping"

13.11.2018: EuroTier 2018, Messe Hannover

14.11.2018: EuroTier 2018, Messe Hannover

15.11.2018: EuroTier 2018, Messe Hannover | Seminar: Enthornung und selektives Trockenstellen

16.11.2018: EuroTier 2018, Messe Hannover

04.12.2018: Zuchtwertschätzung Dezember 2018

13.12.2018: Workshop: Klauenpflege

25.01.2019: Seminar: Nosoden und Prophylaxe - Möglichkeiten der Homöopathie

07.02.2019: Workshop: Klauenpflege

08.02.2019: Seminar: Enthornung und selektives Trockenstellen

01.04.2019: Seminar: Aufbaukurs "Flexibles Rindertaping"

  • 22.10.2018 um 07:33HERZPOCHEN ist einer unserer zuchtwertstärksten Bullen
    Zum Posting

  • 18.10.2018 um 08:31WANJA- unser Nachkommen geprüfter Allrounder
    Zum Posting

  • 16.10.2018 um 12:22Liniwini – eine lebende Legende Beim Fleckvieh gab es wohl kaum eine Kuh, die mit der Anfangszeit der genomischen Selektion als perfekte Bullenmutter so in Verbindung gebracht wurde wie Liniwini, oder besser bekannt als Liniwin. Mit den ersten Typisierungen ihrer Söhne hat sie sich schnell ins Rampenlicht gestellt. Liniwin brachte alles, was eine hervorragende Bullenmutter auszeichnet. Sie verkörpert eine gute Milchleistung, Langlebigkeit, ein sehr gutes Exterieur und gab ihre erstklassigen Gene an viele ihrer Söhne weiter. Auch durch mehrfache Nutzung über Embryotransfer kamen von ihr 29 Kälber auf die Welt (15 männliche, 14 weibliche). 9 ihrer Söhne schafften den Weg an Besamungsstationen, teilweise für sehr viel Geld. EVEREST 179900 ist wohl ihr bekanntester und erfolgreichster Sohn, der der selteneren Egel-Linie zu neuem Aufschwung verhalf. Mittlerweile ist Liniwin nach 6 Kalbungen und 8 Laktationen, einer Durchschnittsleistung von 8.840 kg Milch bei 4,59% Fett und 3,88% Eiweiß und einer Lebensleistung von 71.084kg im wohlverdienten Ruhestand. Die inzwischen 12 Jahre alte Fleckviehkuh genießt ihren Lebensabend in einer Strohbox – natürlich mit Blick auf die Bilder ihrer 9 Söhne an Besamungsstationen. #bestebullenmutter #fleckvieh #simmental #everestmutter #langlebigkeit #liniwin #doppelnutzung https://www.bv-hoechstaedt.de/bullen/fleckvieh/nachkommen-gepr-bullen/179900/?l=1017
    Zum Posting

Du findest uns auf Facebook

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden