BESAMUNGSVEREIN NORDSCHWABEN E.V.

Neues aus der Zuchtwertschätzung Dezember 2018

Am  heutigen Dienstag war die letzte Zuchtwertschätzung im Jahr 2018. Diese war für den Besamungsverein Nordschwaben e.V. erfreulich. Wir sind sehr stolz, 2 der besten 3 erbfehlerfreien Besamungsbullen in unserem Stall zu haben. Auch unser Aufgebot der Nachkommen geprüften Vererber konnten wir mit guten Neueinsteigern weiter bereichern. 

Unser Spitzenbulle in der Nachkommen geprüften Kategorie ist wieder der bekannte WATT 851700 (F5C-Anlageträger). Er ist in allen Hauptmerkmalen auf gutem Niveau sehr ausgeglichen und kommt so auf einen gGZW von 132 (+1). 

Die Entwicklung von WISCONA 163940 ist weiter sehr positiv. Mit +1 im GZW konnte er sich entgegen der Abschreibung (GZW -0,9, MW -0,5) auf 132 steigern und verbessert sich in der Milch auf +417kg. Mit seiner tollen Exterieurvererbung (112/112/112/117) passt er perfekt auf Everest-Töchter. 

WELTASS 186767 ist unser bester Neueinsteiger. Er debütiert in der Nachkommen geprüften Kategorie mit gGZW 130 und glänzt dabei mit sehr positiven Milchinhaltstoffen und einem fantastischem FW von 128. Seine einheitlichen Töchter sind mittelrahmig (100), gut bemuskelt (110), stehen auf fehlerfreien Fundamenten (104, bei idealer Winkelung) und haben funktionelle Euter (100), die zwar etwas kürzer, aber hoch aufgehängt (Euterboden 108) sind. 

WANJA 180331 ist unter Berücksichtigung der Abschreibung nahezu stabil (GZW 124) und bestätigt mit nun höherer Sicherheit sein exzellentes Exterieur (114/88/114/113). Auffallend sind die sehr hohen Euter und kräftigen Zitzen seiner großrahmigen Töchter. Damit ist er ein hervorragender Anpaarungspartner für viele Kühe. 

Unser zweiter Neuling ist der Hutera-Sohn HUMANA 180336 (MV Wal), der durch seinen Sohn HERMANNS bereits in Erscheinung getreten ist. HUMANA startet mit gGZW und MW von 123, FW von 121 und bringt viel Milch (+794kg) bei positiven Inhaltsstoffen. Auch er bringt großrahmige Töchter, die auch in Breite und Rumpftiefe überzeugen. Seine Fundament- (106) und Eutervererbung (107) sind im ansprechenden Bereich, wobei der Euterboden bei der Anpaarung etwas beachtet werden sollte. HUMANA sollte nur auf Kühe angepaart werden. 

Der bekannte Leistungsvererber HUBRAUM 164630 (+1.037kg Milch) steht nun bei gGZW 121 und gilt weiterhin als Leichtkalbebulle (Kvp. 109). Im Exterieur liegt er im unauffälligen Bereich, wobei seine Euter (105) mit kräftigen Zitzen versehen sind. 

Der Everest-Sohn EVERGO 180304 bringt ähnlich seinem Vater sehr leistungsstarke Töchter, was ihm im MW ein Plus von 2 Punkte beschert. Dieser Kalbinnenbulle weißt ein harmonisches, ausgeglichenes Vererbungsprofil auf und kann mit Fundament 112 und Euter 114 überzeugen. 

…. Und er ist doch gut! Die Rede ist von unserem Passion-Sohn PAZIFIK 193450. Dieser linienalternative Bulle mit toller Eutervererbung (118) bringt kleinrahmigere Töchter mit viel Milch (+958kg). Er ist im gGZW um 4 Punkte (116) und MW um 3 Punkte (112) gestiegen und hat sich deshalb einen Platz zurück in unserer Empfehlung verdient! 

Im Segment der genomischen Jungvererber führt kein Weg an den Höchstädter Bullen vorbei! Mit WEITBLICK gehen wir in die nächste Generation. Der Bulle WEITBLICK 860110 führt die Liste aller erbfehlerfreien Fleckviehbullen an und thront dabei auf einem unglaublichen gGZW von 142! Auch im MW (129), FW (117) und FIT (119) ist er hoch positiv. Neben viel Milch (+1.208kg) sollen seine Töchter lange leben (ND 125) und eine hervorragende Eutergesundheit (121) aufweisen. Seine mittelrahmigen Töchter stehen auf gutem Fundament und werden wie sein Nachkommen geprüfter Vater Wobbler solide Euter zeigen. Obwohl WEITBLICK solide produziert, schafft er es im Moment noch nicht, die hohe Nachfrage komplett zu befriedigen. Aus diesem Grund kann es zu vorrübergehenden Lieferengpässen kommen (die wir soweit wie möglich versuchen zu verhindern).

Ebenfalls auf dem Siegertreppchen aller erbfehlerfreien Fleckviehbullen findet sich HERZPOCHEN 190800, der spätestens nach dieser ZWS jedes Herz vor Freude schneller pochen lässt. Er überzeugt nun mit beeindruckenden Werten von gGZW 140, MW 133, und FW 122. Sagenhafte +1.452kg Milch, MBK 124 bei ZZ 98 und einen Kalbeverlauf von 113 (gen. Si. 67%) sind weitere schlagkräftige Argumente für seinen Einsatz. Im Exterieur ist er nun durch seinen Nachkommen geprüften Vater Herzschlag abgesichert bei R 109, B 109, F 103 und exzellenten Eutern von 124. 

Auch HERMANNS 854062 hat jetzt mit HUMANA einen Nachkommen geprüften Vater und bestätigt seine Wertigkeit mit gGZW 133, MW 131 und FW 113. Ebenso ist er im Exterieur in allen Hauptmerkmalen weit überdurchschnittlich. 


Neu hinzugekommen ist der Wobbler-Sohn WONIGO 871041 (MV Manigo). Er debütiert mit gGZW 132, MW 118, FW 118 und FIT 115 und ist im ÖZW mit 136 sogar unser Listenführer neben dem stabilen ZAZU 180888. Als Fundamentverbesserer kann WONIGO verwendet werden. 

Als Linienalternative haben wir zusätzlich ENZIO 865545 (V: Endell) im Portfolio. Er ist grundsolide und äußerst stabil in seinen Zuchtwerten (gGZW 130, MW 123, FW 94, FIT 118). Dabei bringt er einen überragenden ÖZW von 135, der sicherlich durch seine extrem flache Laktationskurve (Persistenz 139) bedingt ist. 

Mit WATTEN 868149 kommt ein Wattking-Sohn aus Passion in den Einsatz. gGZW 126, MW 127, FW 104 und FIT 105 bei +1.152kg zeichnen diesen Leistungsvererber aus. Sein perfektes Balkendiagramm besticht mit kräftigen Zitzen und gutem Eutersitz. 

Der beliebte Sehrgut-Sohn SIESTA 857786 konnte entgegen der Abschreibung einen GZW-Punkt zulegen und liegt somit im gGZW und MW bei je 126. Womöglich leichtkalbig (genomischer Kvp. 113, 62% Si.), wird er rahmige Töchter (109) mit guten Fundamenten (110) bringen und die Euter werden kräftige Zitzen zeigen. 

Die natürlich hornlosen Bullen sind weiter sehr beliebt. Wir sind glücklich, ihnen bei dieser ZWS ein sehr breites Angebot solcher Bullen anbieten zu können.

Mit „Vollgas“ kann unser bekannter Hornlosbulle VOLLGAS PS 200000 nun als Nachkommen geprüfter Vererber durchstarten. Er schließt seine Nachkommenprüfung mit exzellenten Zuchtwerten ab. gGZW 124, MW 119, FW 115, leichtkalbig (115) und positiv in MBK (110) und ZZ (103) sind nur einige positive Eigenschaften dieses Bullen. Seine mittelrahmigen Töchter sind milchbetont, haben hervorragende Fundamente (115) und feste, gute Euter (112). Äußerst positiv stellt sich die Strichplatzierung vorn mit 116 heraus, womit er der ideale Anpaarungspartner auch für Mahango Pp-Töchter ist. 
Mit VOLLMOND PS 862331 haben wir bereits den besten hornlosen VOLLGAS PS-Sohn in unseren Reihen.  VOLLMOND PS (F2C-Träger) geht aus einer sehr erfolgreichen und bewährten Kuhfamilie hervor. Er übertrifft seinen Vater im GZW um 7 Punkte (gGZW 131) und im MW um 9 Punkte (128). Auch er liest sich sehr ausgeglichen im gesamten Vererbungsprofil und zeigt im Exterieur verblüffende Ähnlichkeiten mit seinem großartigen Vater. 

MAGNET Pp 164780 gehört weiterhin zu den Allroundern aller Mahango Pp-Söhne und zählt sogar im Exterieur zu den Besten der sehr vielen Halbgeschwister. Bei gGZW 131 und MW 127 wird ihm ein exzellentes Exterieur (107/103/113/116) attestiert. 
Weitere attraktive Mahango Pp-Söhne sind MATATA Pp 862260 (MV: Manigo; gGZW 129, MW 128) und MAFFAY Pp 180876 (MV: Williams, gGZW 127, MW 121), die weiterhin in unserer Empfehlung bleiben. 

Etwas anderes Blut unter den Hornlosen führt der Mint-Sohn MINERAL Pp 177700, der mit gGZW 127 und MW 119 sehr stabil in seinen Zuchtwerten ist. Typisch für seinen Vater soll er schwächer bemuskelte Töchter mit schönen Eutern (116) bringen. MINERAL Pp sollte aufgrund seines abgesicherten Kalbeverlaufs von 93 nur auf Kühe eingesetzt werden. 

Wir freuen uns, Ihnen den „Gabentisch“ mit dieser exzellenten Auswahl an Genetik schon vor   Weihnachten so reichlich bestücken zu können. Sie haben die Wahl, von welchem all dieser Spitzenvererber Sie in der nächsten Generation Kühe im Stall stehen haben möchten. IHRE Besamungsstation bedankt sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wir freuen uns auch im nächsten Jahr auf eine fruchtbare Zusammenarbeit. Das Team der Zucht wünscht Ihnen und ihren Familien ruhigere Tage zum Jahresausklang und viel Gesundheit, Glück und Erfolg in Haus, Hof und Stall für 2019!


Ihr Benjamin Köhnlein,
Zucht & Beratung

 

Zurück

Termine

13.12.2018: Workshop: Klauenpflege

25.01.2019: Seminar: Nosoden und Prophylaxe - Möglichkeiten der Homöopathie

07.02.2019: Workshop: Klauenpflege

08.02.2019: Seminar: Enthornung und selektives Trockenstellen

01.04.2019: Seminar: Aufbaukurs "Flexibles Rindertaping"

  • 10.12.2018 um 16:33Der dritte Höchstädter Bullenbote für 2018 ist auf dem Weg zur Druckerei - aber online liegt er schon jetzt zur Ansicht bereit 🙂 https://www.bv-hoechstaedt.de/site/assets/files/29065/bullenbote_2018_3_end_web.pdf www.besamungsverein.de
    Zum Posting

  • 05.12.2018 um 22:13Eine Tochter des neu Nachkommen geprüften Vererbers VOLLGAS PS 200000 gehörte heute in Wertingen am Markt zur Spitze der Jungkühe. 33l Milch kann diese natürlich hornlose Kuh vorweisen. Sie zeigt die Vorzüge ihres Vaters.
    Zum Posting

  • 04.12.2018 um 15:38Neues aus der Zuchtwertschätzung Dezember 2018 https://www.bv-hoechstaedt.de/news/neues-aus-der-zuchtwertschatzung-dezember-2020/
    Zum Posting

Du findest uns auf Facebook

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden