BESAMUNGSVEREIN NORDSCHWABEN E.V.

Neues aus der Zuchtwertschätzung August 2018

Am heutigen Dienstag, den 7. August 2018, war die zweite Zuchtwertschätzung in diesem Jahr und für den Besamungsverein Nordschwaben e.V., eine sehr Positive noch dazu. So werten fünf neue Nachkommen geprüfte Vererber das reichhaltige Programm weiter auf. Mit WEITBLICK 860110 haben wir aktuell sogar den höchsten erbfehlerfreien Besamungsbullen der gesamten Fleckviehzucht. Allerdings steht dieser Jungbulle noch im Quarantänestall, weshalb wir uns bis zur ersten Spermaausgabe noch bis November 2018 gedulden müssen. 

Bei den Nachkommen geprüften Bullen ist der Milchvererber  WITZBACH 199280 mit gGZW 131 zurück an der Spitze. Ausgeglichen in Milch, Fleisch und Fitness sollte er auf fundamentstarke Tiere angepaart werden. 

Eine Steigerung der Milchvererbung brachte WISCONA 163940 einen Anstieg um +3 Punkte im gGZW auf nun 131 entgegen der Abschreibung (-0,8). Er ist somit unser größter Gewinner. WISCONA passt nach wie vor perfekt zur Anpaarung auf EVEREST-Töchter. 

Unser bester Newcomer ist der Washington-Sohn WANJA 180331. Er stammt aus der Vanstein-Tochter Meli, die bereits deutlich über 100.000 kg Lebensleistung vorzuweisen hat und mit ISLAN und WITZBACH schon zwei bewährte Söhne bei uns in den Einsatz brachte. WANJA erscheint in einem hervorragenden Vererbungsprofil mit vielen Stärken. Sein gGZW von 126, MW von 121 bei +796 kg Milch und FW von 110 sprechen für diesen Allrounder. Zur Verbesserung der Melkbarkeit (121) kann er ebenfalls beitragen. Glanzpunkt in WANJA`s Vererbung ist sein Exterieur (112/90/112/111). Seine großrahmigen Töchter stehen auf einem perfekt gewinkelten Hinterbein und die hohen Euter (EB 112) sind mit sehr kräftigen Zitzen versehen. Zurecht ist WANJA für „Gezielte Paarung“ vorhergesehen!

Mit großer Spannung wurde der Hutera-Sohn HUBRAUM 164630 erwartet. Bereits als genomischer Jungvererber wurde dieser stärker eingesetzt und erfüllt Nachkommen geprüft die hohen Erwartungen. Er startet mit gGZW 125, einem sehr hohen MW von 128 bei +1.168 kg Milch und einem FW von 91. Für Kalbinnen geeignet (Kvp. 109) bringt er ein gutes Exterieur (106/102/110/113), wobei er im Euter eine gewisse Streuung zeigt.  

Der beliebte Kalbinnenbulle ZOMBIE 180175 bleibt stabil und gilt weiterhin als Exterieurvererber. 

Mit HUTELIST 856305 (F5C-Anlageträger) schafft ein weiter Hutera-Sohn aus bester Kuhfamilie den Sprung in den Zweiteinsatz. Sein gGZW liegt bei 123, sein sehr hoher MW bei 126 und sein FW bei 115. 

EVERGO 180304 ist unser erster Nachkommen geprüfter EVEREST-Sohn (MV Vidor). Er startet mit einem harmonischen Vererbungsprofil und findet als echter Doppelnutzungsbulle seinen Einsatz. Der leichtkalbige (Kvp 111) EVERGO bringt mittelrahmige (98), fundamentstarke (112) Töchter mit schönen Eutern (113). 

Mit EVER 180282 kommt ein weiterer Nachkommen geprüfter EVEREST-Sohn (MV Inhof) in den Einsatz. Bei guter Milchvererbung (+609 kg) kann der leichtkalbige (Kvp 112) EVER als Exterieurverbesserer breit eingesetzt werden. Seine rahmigen Töchter (108) haben gute Fundamente (114) und sehr schöne Euter (120). 

Im Segment der genomischen Jungvererber raten wir in gewohnter Manier zur breiten Streuung und haben deshalb unser allseits bekanntes sehr gutes Sortiment durch neue Hoffnungsträger ergänzt. Aus diesem Grund sind auch allseits beliebte Bullen wie DREAM 206266 und IMPERATIV 193800 nicht mehr in der Empfehlungsliste zu finden. Wenngleich sie natürlich nach wie vor quicklebendig an der Station stehen, ihren Sprungdienst verrichten und verfügbar sind. 

Der Zepter-Sohn ZAZU 180888 bleibt mit unveränderten gGZW von 139 unser Spitzenreiter. In allen Hauptmerkmalen auf hohem Niveau ausgeglichen, wird er zusätzlich eine gute Exterieurvererbung vorweisen. Mittlerweile ist ZAZU gut verfügbar und wir können ihn sogar weiblich gesext anbieten! Erste Rückmeldungen scheinen seine gute Befruchtung zu bestätigen.

Einen Anstieg um +2 Punkte im gGZW auf nun 138 kann der Herzschlag-Sohn HERZPOCHEN 190800 vorweisen. Aus einer bewährten Kuhfamilie stammend bringt der körperhafte Jungbulle neben viel Milch (MW 130; +1.283 kg Milch), auch sehr viel Fleisch (121). Auch seine vorhergesagte Eutervererbung von 123 liefert Argumente für seinen Einsatz.
 
Ganz neu ist der HUMANA-Sohn HERMANNS 854062 mit gGZW 135 und MW 132 bei FW 114. +1.071 kg Milch bei positiven Inhaltsstoffen und ausgeglichen Fitness-ZW machen diesen Hutera-Enkel für jeden Landwirt attraktiv. Der sehr körperhafte Jungbulle hatte bei der Körung deutlich über 1.600 g tägliche Zunahmen. Dies untermauert seine vorhergesagte Exterieurvererbung in Rahmen (109) und Bemuskelung (109). Die Euter sind mit 113 gut beschrieben. 

MORI 854026 (F5C-Anlageträger) geht aus der Kombination Monumental x Reumut hervor und verspricht bei gGZW 135 sehr viel Milch (+1.246 kg). Vermutlich leichtkalbig (gen. Kvp 116, 63 %Si.) scheint er gute Fundamente (116) und schöne Euter (118) weiterzugeben. 

Wie ein perfektes Drehbuch liest sich HOLLYWOOD 865555. Er konnte sich im gGZW (133) und MW (135) entgegen der Abschreibung nochmals steigern. Aktuell ist er in der Milchmengenvererbung mit +1.645 kg Spitzenreiter aller verfügbaren Fleckvieh-Besamungsbullen. Auch im Exterieur zeigt er sich auf hohem Niveau ausgeglichen. 

Als Linienalternative haben wir ENZIO 865545 im Portfolio. Der mit Abstand beste Endell-Sohn bleibt bei gGZW 130 und MW 123 stabil und glänzt mit einer gigantischen Persistenz von 138. 

Der Everest-Enkel EPOCHAL 180910 stammt aus einer schauerfahrenen und bewährten Kuhfamilie. Er hält seinen unglaublich hohen MW von 138 stabil und bringt so ordentlich Milch in den Tank. 

Mit SIESTA 857786 bringen wir nicht nur den besten Sehrgut-Sohn in den Einsatz, sondern auch einen Vertreter der selteneren Streik-Linie. Bei den aktuellen Temperaturen sollte der Name dieses hoffnungsvollen Bullen Programm sein. Ausgeglichen im gGZW und MW bei 125 und positiven Inhaltsstoffen könnte er auch ein Kalbinnenbulle werden (gen. Kvp 114, 62 % Si.). Er wird rahmige Töchter (111) mit guten Fundamenten (111) und fehlerfreien Eutern mit kräftigeren Zitzen (SL 109, SD 104) bringen. 

Auch das Angebot der natürlich hornlosen Vertreter haben wir mit hochwertiger Genetik bereichert. 
So startet neu der Mahango Pp-Sohn MAGNET Pp 164780, gezogen aus einer Vlax-Tochter, seinen Einsatz als genomischer Jungvererber. Er debütiert mit einem enorm hohen gGZW von 134 und hält sich somit im Windschatten der gehörnten Spitzenbullen. MAGNET Pp stammt aus einer langlebigen Kuhfamilie und verfügt mit MW 128 und +1.098 kg Milch über ein hervorragendes Leistungsvermögen. Aufgrund der Abstammung und des gen. Kvp von 115 (62 % Si.) sollte er für Jungrinderbesamungen möglich sein. Im Exterieur lässt MAGNET Pp mit Fundament 116 und Euter 120 keine Wünsche offen, da sogar die Zitzen kräftig vorhergesagt sind. 

MATATA Pp 862260 ist ein weiterer Mahango Pp-Sohn (MV Manigo) bei uns in der Empfehlung. +5 Punkte im gGZW hieven ihn nun auf gGZW 133 und MW 129! Auch MATATA Pp dürfte aufgrund der Abstammung und des sehr hohen gen. Kvp von 119 (63 % Si.) für Jungrinderbesamungen bestens geeignet sein. Er kann mit Fundament 124 als Verbesserer in diesem wichtigen Merkmal genutzt werden. 

Neu ist der beste hornlose VOLLGAS PS-Sohn VOLLMOND PS 862331 (F2C-Anlageträger). Er stammt aus einer sehr bewährten Kuhfamilie und startet seinen Einsatz mit gGZW 132 und MW 129 bei FW 115. Aufgrund seiner Linienführung stellt er eine Bereicherung für die Hornloszucht dar, da er frei von dem derzeit dominierenden Mungo PS-Blut ist. Sein ausgeglichenes Exterieur ist mit Fundament 105 und Euter 111 beschrieben. 

Ebenso frei von Mungo PS-Blut ist der natürlich hornlose Mint-Sohn MINERAL Pp 177700. gGZW 127, +883 kg Milch und FW 109 werben für diesen euterstarken (117) Jungvererber. Lediglich die schwächere Bemuskelung, begründet durch seine Vorfahren, sollte bei der Anpaarung beachtet werden. 
Mit diesem reichhaltigen Angebot an Spitzenbullen in den verschiedenen Kategorien, werden sie für ihre Kühe in den nächsten Monaten sicher die richtigen Anpaarungspartner finden. Wir sind stolz, unseren Mitgliedern und Freunden ein so reichhaltiges Angebot bester Genetik anbieten zu können. 

  
Ihr Benjamin Köhnlein,
Zucht & Beratung
 

Zurück

Termine

13.11.2018: EuroTier 2018, Messe Hannover

14.11.2018: EuroTier 2018, Messe Hannover

15.11.2018: EuroTier 2018, Messe Hannover

16.11.2018: EuroTier 2018, Messe Hannover

  • 13.08.2018 um 16:48Der Höchstädter Bullenbote zur August-Zuchtwertschätzung liegt zur Ansicht bereit. Viel Spaß beim lesen! https://www.bv-hoechstaedt.de/site/assets/files/28662/bullenbote_2018_2_end_web.pdf
    Zum Posting

  • 09.08.2018 um 13:43Besamungsverein Nordschwaben e.V. hat einen Link geteilt.
    Zum Posting

  • 09.08.2018 um 13:42Besamungsverein Nordschwaben e.V. hat einen Link geteilt.
    Zum Posting

Du findest uns auf Facebook

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden