BESAMUNGSVEREIN NORDSCHWABEN E.V.

9. Höchstädter Bullenparade bei königlichem Wetter

9. Höchstädter Bullenparade bei königlichem Wetter

Zum neunten Mal fand am Sonntag, den 03.06.2018 die Höchstädter Bullenparade beim Besamungsverein Nordschwaben e.V. statt. Zahlreiche Gäste aus Nah und Fern waren angereist, um sich über Neuigkeiten an der Station und die Vererbungsstärken der Höchstädter Bullen zu informieren. Hans-Josef Landes, der neue 1. Vorsitzende bedankte sich bei seinem Vorgänger Helmut Schürer für die Arbeit, die er in den 20 Jahren in seiner Funktion als Vorsitzender des Besamungsvereins geleistet hat. Ministerialrat Maximilian Putz vom Bayrischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten überbrachte Grußworte der Ministerin und ergänzte, dass Herr Schürer aufgrund seiner langjährigen und erfolgreichen ehrenamtlichen Tätigkeit mit der Staatsmedaille in Silber ausgezeichnet wurde.

 

Anschließend konnte sich das Publikum von der Qualität der beeindruckenden Höchstädter Bullen überzeugen. Dabei wurden insgesamt 44 Tiere präsentiert. Zu sehen war ganz junge und aktuelle Genetik, aber auch beste bewährte Vererber, wie Witzbach.

Alle Gäste hatten im Anschluss die Gelegenheit sich mit einem leckeren Mittagessen, wie „Ochs am Spieß“, zu stärken oder mit einem Eis ein wenig zu erfrischen. Leckere Kuchen von den Landfrauen rundeten das kulinarische Programm ab.

 

Für Kurzweil bei den Kindern sorgten die Hüpfburg, das Kinderschminken und der Melkwettbewerb an einer Holzkuh. Diesen Wettbewerb betreuten die Wertinger Jungzüchter.

 

Insgesamt war die Bullenparade eine rundweg gelungene Veranstaltung.

v.l. Ministerialrat Maximilian Putz vom Bayrischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Hans-Josef Landes, Helmut Schürer

Zurück

Termine

13.12.2018: Workshop: Klauenpflege

25.01.2019: Seminar: Nosoden und Prophylaxe - Möglichkeiten der Homöopathie

07.02.2019: Workshop: Klauenpflege

08.02.2019: Seminar: Enthornung und selektives Trockenstellen

01.04.2019: Seminar: Aufbaukurs "Flexibles Rindertaping"

  • 05.12.2018 um 22:13Eine Tochter des neu Nachkommen geprüften Vererbers VOLLGAS PS 200000 gehörte heute in Wertingen am Markt zur Spitze der Jungkühe. 33l Milch kann diese natürlich hornlose Kuh vorweisen. Sie zeigt die Vorzüge ihres Vaters.
    Zum Posting

  • 04.12.2018 um 15:38Neues aus der Zuchtwertschätzung Dezember 2018 https://www.bv-hoechstaedt.de/news/neues-aus-der-zuchtwertschatzung-dezember-2020/
    Zum Posting

  • 04.12.2018 um 10:12Latest News der Dezember Zuchtwertschätzung Mit WEITBLICK 860110 freuen wir uns den aktuell höchsten erbfehlerfreien Bullen der Fleckviehzucht präsentieren zu können. Der Wobbler-Sohn mit gGZW 142 besticht weiterhin mit MW 129 und FW 117. Zu den Doppelnutzungseigenschaften fällt der Fitnesszuchtwert von 119, bei hoch positiver Nutzungsdauer (125) und hervorragender Eutergesundheit (121), besonders ins Auge. Dieser Ausnahmebulle entstammt einer sehr Exterieur- und leistungsstarken Kuh, welche in allen Merkmalen überzeugt. Der bereits allseits sehr beliebte Stier HERZPOCHEN 190800 konnte sich nun mit Nachkommen geprüften Vater nochmals um 2 Punkte auf gGZW 140 und um 3 Punkte auf MW 133 steigern. Die Kuhfamilie verspricht mit Muttervater Vanadin absolute Doppelnutzungseigenschaften (FW 122) bei enormer Leistung (+1452 kg) und überragenden Eutern (124). Mit Vollgas startet der Bulle VOLLGAS PS 20000. Der Nachkommen geprüfte Hornlos-Vererber zeigt sein ausgeglichenes Vererbungsprofil mit gGZW 124, MW 119 und FW 115. Der kalbinnengeeignete VOLLGAS lässt mit 115 Fundament und 112 Euter bei optimaler Strichplatzierung (116) keine Wünsche offen. Mit Vollmond PS 862331 (gGZW 131, F2C-Träger) steht sein bester hornloser Sohn bei uns an der Station. Unser höchster Nachkommen geprüfter Neueinsteiger ist WELTASS 186767. Er glänzt mit gGZW 130 bei sehr positiven Inhaltsstoffen und einem fantastischen FW von 128. Seine Töchter zeigen hoch angesetzte, funktonelle Euter und optimal gewinkelte Fundamente. Der neu Nachkommen geprüfte Hutera-Sohn HUMANA 180336 startet mit gGZW und Milchwert 123. Er verbindet Leistungsbereitschaft (+794 kg, +0,03, +0,03) mit einem Fleischwert von 121, was ihn zum absoluten Doppelnutzungsbullen werden lässt. Im Exterieur zeigen sich die großrahmigen Töchter mit auffallend langen Eutern. Wir sind stolz, mit Hermanns 854062 (gGZW 133) den besten Humana-Sohn zu besitzen.
    Zum Posting

Du findest uns auf Facebook

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden